Menu Close

Stellungnahme zum Preisschock an den Energiemärkten und der Rolle des Marktdesigns

Stellungnahme zum Preisschock an den Energiemärkten und der Rolle des Marktdesigns

Die aktuell hohen Gas- und Strompreise sind eine große Herausforderung – für private Haushalte, aber auch für energieintensive Industriezweige. Gründe für die hohen Preise sind unter anderem die stark gestiegene Nachfrage nach Gas und Strom in Folge der wirtschaftlichen Erholung nach der COVID-19-Pandemie sowie ein Rückgang der Gasimporte in den europäischen Markt. Die hohen Gaspreise schlagen direkt auf die Strompreise durch, da derzeit noch in erheblichem Maße konventionelle Kraftwerke, insbesondere Gaskraftwerke, zum Einsatz kommen, um die Stromnachfrage zu befriedigen.

In der Stellungnahme gehen die Expertinnen und Experten des Kopernikus-Projektes SynErgie auf mögliche Maßnahmen für ein intelligentes, nachhaltiges und bezahlbares Stromsystem der Zukunft sowie die dabei zentrale Rolle des Strommarktdesigns ein. Sie halten die Empfehlungen der Europäischen Kommission, wie etwa kurzfristige Steuerentlastungen, finanzielle Hilfen für Geringverdienende oder den Aufbau von Gasreserven auf EU-Ebene, zwar für geeignet, um die Situation kurzfristig zu entschärfen. Überstürzte adhoc-Eingriffe in das Marktgeschehen wollen sie hingegen vermeiden.