Menu Close

News

VDI-Podcast zur energieflexiblen Fabrik

Energieflexibel in die Zukunft: Wie kann das gelingen? Fabriken spielen hier eine zentrale Rolle. Doch was ist ein energieflexibler Betrieb und wie kommen Unternehmen dort hin? Das erklärt Heribert Hauck im VDI-Podcast „Technik aufs Ohr“.

lassedesignen - stock.adobe.com
© lassedesignen – stock.adobe.com

Eine Stromversorgung, die auf erneuerbare Energien umgestellt wird, setzt ein Energiesystem voraus, das mit der zunehmenden Volatilität umgehen kann. Darunter versteht man Schwankungen in der Stromproduktion. Durch den Einsatz erneuerbarer Energien bedarf es mehr Flexibilität auf Verbraucherseite. So sind energieflexible Fabriken ein wichtiger Schlüssel zum Gelingen der Energiewende. Doch was versteht man genau darunter?

„Das Lastprofil kann nach sinnvollen und beabsichtigten Kriterien verändert werden. Wenn Stromknappheit herrscht, kann die Last kurzzeitig heruntergefahren werden. Aber auch mehr Energie kann aus dem Netz genommen werden. Das ist eine energieflexible Fabrik. Die Last wird also flexibilisiert“, erklärt Heribert Hauck vom SynErgie-Partner TRIMET Aluminium im Podcast.

Zur Episode des Podcasts: https://www.vdi.de/news/detail/wie-energieflexible-fabriken-zum-gelingen-der-energiewende-beitragen

Interessante Beispiele zur Gestaltung energieflexibler Fabriken zeigt auch das Papier Energieflexibel in die Zukunft, das SynErgie gemeinsam mit dem VDI erarbeitet hat.